Brücken

Durch Brücken kann man fehlende Zähne ästhetisch und dauerhaft ersetzen. In der Regel merkt der Patient keinen Unterschied zu seinen eigenen Zähnen. An Materialien stehen sowohl die Metallkeramik als auch Vollkeramiksysteme zur Verfügung.

Ein Nachteil von Brücken ist, dass an den Nachbarzähnen durch die Präparation Zahnsubstanz geopfert werden muß. Alternativ kann eine Implantatversorgung in Betracht gezogen werden.

Darstellung am Modell:

Bilder: Straumann

Beispiele aus der Praxis:

Brückenversorgung im Frontzahnbereich

Ausgangssituation.

Behandlungsergebnis.

Ausgangssituation.

Behandlungsergebnis.

© Dr. Peter Galler

Kurz-Check*:

Anwendung: fehlende Zähne
Aufwand: hoch bis sehr hoch
Ästhetik: gut bis sehr gut
Haltbarkeit: 20 Jahre
Labor: ja

* Vgl. Hinweise zur Haltbarkeit

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Ergebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.